Kann man durch Sport die Lust am Sex verlieren?

Diese Frage kann weder bejaht noch verneint werden. Grundsätzlich ist zwar Sport gesund und hält den Körper leistungsfähig. Wer sich gesund fühlt und sich darüber hinaus auch noch wohl fühlt in der eigenen Haut, ist grundsätzlich der Körperlichkeit viel positiver gegenüber eingestellt, als Leute, die sich schlaff und träge fühlen. Übertreibt man jedoch den Sport, tritt nämlich genau dieses Gefühl der Mattigkeit und Abgeschlagenheit ein. Wer sich regelmäßig beim Sport dermaßen verausgabt, dass er danach nur noch müde ins Bett fällt, der wird sich dadurch einiges an Lebensqualität nehmen und vermutlich auch oft auf Sex verzichten wollen, weil er oder sie schlichtweg viel zu müde ist, um noch im heimischen Bett oder sonst wo weitere körperliche Aktivitäten auszuüben. Wenn dies nur eine vorübergehende Phase ist, etwa bei der Vorbereitung auf einen Wettkampf oder dergleichen ist dagegen auch absolut nichts einzuwenden. Wer sich jedoch permanent auf eine Art und Weise auspowert, dass seine physischen Kräfte bis auf das aller letzte Joule aufgebraucht sind, der betreibt überdies auch Raubbau an seinen Kräften und seiner eigenen Gesundheit. Sport in einem gesunden Maß sollte dem Sportler gut tun und nicht in zu großem Maße als Belastung wahrgenommen werden. Daher sollte Sport in wohl dosierter Form ausgeübt werden, damit noch Raum für andere Lebensbereiche bleibt.