Was passiert, wenn ich nach dem ersten Sex Sport habe

Vermutlich wird nicht allzu viel geschehen. Sex ist im Grunde auch nichts anderes wie eine Art körperlicher Anstrengung, also wie Sport oder körperliche Arbeit. Was also geschehen kann, ist, dass man nach Sex kurz vor dem Sport nicht die Leistung bringt, die man gewohnt ist. Dies gilt insbesondere dann, wenn es sich um den ersten Sex im Leben handelt. Das liegt jedoch nicht allein an der physischen Beanspruchung des Körpers kurz vor dem Sport, sondern mit dem Erlebnis an sich. Sex ist in den meisten Fällen ein emotional sehr bewegendes Erlebnis. Hormone werden ausgeschüttet, die Gefühle die dabei entstehen sind sehr intensiv und bewegend. Diese Kombination aus Hormonausschüttung und extremer Gefühls-Bewegung wirken sich auf die physische Konstitution aus. Der Kreislauf kann vorübergehend ein wenig aus der Bahn geraten, jedoch nicht wesentlich, wenn die Person ansonsten körperlich keinerlei Schädigungen aufweist. Insbesondere bei jungen Männern wirkt sich der erste Sex als Kombination aus körperlicher Betätigung und seelischem Ausnahmezustand ein wenig schwächend auswirken. Es besteht jedoch absolut kein Grund zur Sorge, denn bis auf eine möglicherweise geringeren Leistungsfähigkeit sind absolut keine negativen Folgen zu erwarten. Ganz im Gegenteil kann das schöne Erlebnis, das mit dem ersten Sex verbunden ist, enorm beflügeln. Da zwischen dem Sex und dem Sport einige Zeit vergehen dürfte, sind bis dahin mit Sicherheit auch die berühmten weichen Knie kurz danach wieder weg gegangen. Insofern ist also einzig die physische Tagesform ausschlaggebend.