Wenn ein 17-jähriger ohne Vorschäden innerhalb einer Stunde nach dem Sport Sex hat, kann es dann zu Problemen kommen?

Wenn es sich nicht unbedingt um einen Extremsport handelt, bei dem Herz und Kreislauf, insbesondere aber der Energiehaushalt bis an die Grenzen belastet werden, ist gegen Sex kurz nach dem Sport absolut nichts einzuwenden. Bei Extremsportlern, also beispielsweise nach einer professionellen Fahrrad-Etappe, oder gar nach einem Marathon wird der Körper in einem solchen Falle ohnehin entsprechende Signale senden. Hier handelt es sich um den ganz natürlichen Selbsterhaltungstrieb eines jeden Lebewesens. Sprich: Wenn der Akku leer ist, hat man vermutlich auch keine große Lust mehr auf Sex. Im Umkehrschluss kann also davon ausgegangen werden, dass wenn nach dem Sport noch Lust auf den Partner oder generell auf Sex vorhanden ist, verfügt der Körper auch noch über ausreichende Ressourcen dafür. Aus Sicht eines Sportlers, der darauf bedacht ist, seine Leistung durch entsprechenden Muskelaufbau stetig zu verbessern, ist Sex nach dem Sport im Übrigen genauso wenig abträglich hinsichtlich des gewünschten Trainingsergebnisses. Wissenschaftliche Studien geben hier widersprüchliche Ergebnisse an. Insofern kann davon ausgegangen werden, Dass Sex nach dem Sport keinerlei Nachteile hinsichtlich der Leistungsfähigkeit verursacht. Sex kann jedoch ein angenehmes work out zum "runterkommen" also zur Entspannung sein. Sex nach dem Sport ist auf keinen Fall schädlich für das Herz.