Wenn ich kurz nach der Periode mit meinem Freund schlafe, habe ich schmerzen. Liegt das vielleicht am Sport?

Schmerzen beim Sex nach der Periode können die unterschiedlichsten Ursachen haben. Gerade während der Periode finden hoch komplexe biologische und biochemische Vorgänge im weiblichen Körper statt. Auch die Pille oder der Gebrauch bestimmter Tampons können hier eine Rolle spielen. Um dem Symptom auf den Grund zu gehen, sollte, wenn es sich nicht bessert, in jedem Fall ein Frauenarzt kontaktiert werden. Die Tatsache jedoch, dass es sich bei den Beschwerden immer nach der Periode auftreten, können erst einmal nicht mit dem Sport in Verbindung gebracht werden. Sport lockert im Allgemeinen die Muskulatur. Natürlich kann es bei hoher Trainings-Intensität auch zu Muskelkater kommen oder zu Schmerzen bei Kontakt mit dem betroffenen Muskel, doch im Intimbereich sollten diese Beschwerden nicht auftreten. Eine permanente Belastung des Beckens beispielsweise beim Reiten oder dergleichen kann natürlich auch zu Beschwerden in dieser Gegend führen. Auch, wenn man sich beim Sport stößt oder hinfällt, können diese Stöße auch im Unterleib Schmerzen verursachen. Dies wäre aber dann zeitlich mit dem Sport oder dem Sportunfall in diesem Falle in Zusammenhang zu bringen. Da die Schmerzen jedoch kurz nach der Periode auftreten, ist eher eine gynäkologische Ursache anzunehmen. In jedem Falle sollte dem Frauenarzt so genau wie möglich beschrieben werden, um welche Beschwerden es sich handelt. Der Hinweis auf die ausgeübte Sportart oder den möglicherweise aufgetretenen Stoß durch Unfall oder dergleichen kann natürlich nur hilfreich sein.