Wie lange sollte man nach dem Sex oder dem Masturbieren warten, bis man wieder Sport machen kann?

Für Hobbysportler gilt grundsätzlich, dass Sex vor dem Sport absolut keine Auswirkungen hat. Beim Sex werden zwar Kalorien verbrannt und somit Energie verbraucht, jedoch hat dies nicht den Umfang, dass dies am Ausüben des Sports hinderlich wäre. Die einzige Auswirkung, die Sex vor dem Sport haben kann, ist, dass die Leistung in unerheblichem Maße beeinflusst wird. Wer also nicht gerade körperliche Höchstleistungen im Sport abliefern muss, für den ist Sex vor dem Sport unerheblich. Das gleiche gilt daher auch für die Frage, wie lange vor dem Sport man auf Sex verzichten sollte. Gesundheitliche Beeinträchtigungen sind absolut nicht zu befürchten, daher kann unmittelbar nach dem Sex oder dem masturbieren Sport betrieben werden. Handelt es sich doch um Leistungssport, bei dem es auf jede noch so kleine Nuance der körperlichen Fitness ankommt, so empfehlen Sportmediziner eine Abstinenz von 36 bis zu 48 Stunden vor dem sportlichen Event, beispielsweise dem Marathon-Lauf etc. Hier muss jedoch auch noch zwischen den verschiedenen Sportarten unterschieden werden. So sind Ausdauersportarten eher von der reinen Leistungsfähigkeit abhängig, bei der es auf jedes Joule an Energie ankommt. Andere Sportarten, bei denen eher Konzentration und Gelassenheit gefragt sind, kann sich der Sex kurz vorher hingegen durchaus positiv auswirken. Die Entspannung beim Orgasmus zum Beispiel bewirkt eine höhere Gelassenheit, die zum Beispiel bei Schießsportarten äußerst nützlich sein kann. Dies gilt im allgemeinen übrigens noch mehr für Frauen als für Männer.